Logo Heimatverein Leopoldshöhe e.V.
 Heimatverein Leopoldshöhe e.V.
 Ortsverein des Lippischen Heimatbundes e.V.
Sie sind hier: StartseiteVeranstaltungen → Archiv 2007

Veranstaltungen 2007

Bundesverdienstkreuz für Rudi Strunk

Am 02. Oktober 2007 wurde Rudi Strunk mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er erhielt diese von Bundespräsident Horst Köhler verliehene Auszeichnung für sein langjähriges ehrenamtliches Wirken in der Kommunalpolitik und auch für seine langjährige erfolgreiche Arbeit im Heimatverein Leopoldshöhe.

Rudi Strunk war fast 30 Jahre in der Leopoldshöher Kommunalpolitik aktiv, als Rats- und Ausschussmitglied, sowie von 1984 bis 1994 als Bürgermeister der Gemeinde Leopoldshöhe. Seit 1976 ist er Mitglied des Heimatvereins Leopoldshöhe. Damit gehört er zu den Gründungsmitgliedern des Vereins. Im Jahre 2000 wurde er Vorsitzender des Heimatvereins Leopoldshöhe.

Landrat Friedel Heuwinkel, der die Auszeichnung überreichte, und Bürgermeister Gerhard Schemmel würdigten das langjährige Engagement Rudi Strunks. Weitere Gruß- und Dankesworte sprachen der stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins, Helmut Eikermann und die SPD-Gemeindeverbandsvorsitzende Heidi Ostmann. Die Ehrung fand auf der Deele des Heimatmuseums Leopoldshöhe statt. Auch damit wurde deutlich gemacht, dass der Heimatgedanke und der Heimatverein Leopoldshöhe für Rudi Strunk eine ganz besondere Bedeutung hat.


Der Heimatverein freut sich mit Rudi Strunk über diese hohe Auszeichnung.

Kartoffelfest auf dem Heimathof

Am Sonntag, dem 30.09.2007, dem Erntedank-Tag, hat der Heimatverein erstmals ein Kartoffelfest auf dem Heimathof durchgeführt. An diesem Tag drehte sich alles um die "Tolle Knolle".

Eingeleitet wurde das Kartoffelfest mit einem Auftritt des Akkordeonorchesters. Im weiteren Verlauf des Tages gab es dann noch eine Vielzahl von Aktionen, die alle etwas mit der Kartoffel zu tun hatten. Die Kinder konnten am Morgen auf dem eigens für diese Veranstaltung angelegten Acker Kartoffeln aufgraben und aufsuchen (aufgrund der starken Regenfälle am Vortag ein ziemlich matschiges Unterfangen). Die Kinder hatten trotzdem ihren Spaß und haben fleißig geerntet. Genau wie beim Kartoffellauf am Nachmittag haben alle Kinder einen kleinen Preis erhalten. Am Nachmittag haben sich dann die Herren der Schöpfung im Kartoffelwettschälen gemessen. Gefragt war hier nicht Schnelligkeit, sondern die längste Schale. Wilfried Schwanold hatte hier schließlich die Nase vorn. Seinen Preis, eine Flasche Original-Kartoffelschnaps, hatte er dann aber brüderlich mit seinen Konkurrenten geteilt.

Kulinarisch war natürlich ebenfalls alles auf die Kartoffel abgestimmt. Bratkartoffeln, Pellkartoffeln, Kartoffelsalat (natürlich mit entsprechenden Beilagen), waren ebenso im Angebot wie Lippischer Pickert. Der Andrang an diesem Tag war allerdings so groß, dass kurzfristig ein kleiner "Versorgungsengpass" eintrat, der aber mit vereinten Kräften behoben werden konnte.

Wer sich mit Kartoffeln eindecken wollte, konnte das bei Bauer Altrogge tun, der mit einem Anhänger voller Kartoffeln vor Ort war und die interessierten Besucherinnen und Besucher auch über die verschiedenen Arten der angebotenen Kartoffeln informierte. Auch die Treckerfreunde Leopoldshöhe waren mit einer kleinen Abordnung vertreten und hatten einige historische Traktoren und Geräte für die Kartoffenernte mitgebracht.

Die zahlreichen Besucher des Kartoffelfestes (ca. 300-400) waren rundum zufrieden. Der große Zuspruch ist für den Heimatverein natürlich Ansporn, das Kartoffelfest künftig regelmäßig, im Wechsel mit dem Dreschfest durchzuführen.

Von dem guten Besuch des Kartoffelfestes hat auch das Heimatmuseum profitiert, dass an diesem Tag ebenfalls geöffnet war. In diesem Jahr wird ein neuer Besucherrekord gebrochen werden. Nachdem im vergangenen Jahr das Museum von ca. 1.700 BesucherInnen besichtigt wurde, werden in diesem Jahr bis zu 2.500 Gäste erwartet.

Tag des offenen Museums

Am diesjährigen Tag des offenen Museums (20. Mai 2007) beteiligt sich auch wieder das Heimatmuseum Leopoldshöhe. Das Museum auf dem Heimathof in Leopoldshöhe ist an diesem Sonntag in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Unter fachkundiger Führung können interessierte Besucherinnen und Besucher erleben, wie die Menschen in unserer lippischen Heimat in vergangenen Zeiten gelebt und gearbeitet haben.

Osterfeuer auf dem Heimathof

Am Ostersonntag, dem 8. April, fand auf dem Heimathof Leopoldshöhe wieder das Osterfeuer des Heimatvereins Leopoldshöhe statt. Bei schönem Frühlingswetter waren weit über 1000 Besucher und Besucherinnen zu Gast auf dem Heimathof, um eines der größten Osterfeuer im Lipperland zu erleben.

Die Veranstaltung begann um 17:00 Uhr mit dem beliebten Ostereiersuchen für die Kinder. An die 100 Kinder aller Altersgruppen haben auf der Obstwiese die dort versteckten Ostereier gesucht. Im Anschluss daran wurde dann das kleine Osterfeuer für die Kinder angezündet, die nicht bis zum Abbrennen des großen Feuers bleiben konnten. Das große Osterfeuer wurde bei Anbruch der Dunkelheit entzündet.

Bei kühlen Getränken und einer leckeren Bratwurst haben die Besucherinnen und Besucher ein paar nette Stunden auf dem Heimathof verbracht. Man hat viele Bekannte getroffen und so manchen kleinen "Klönschnack" gehalten. Das Heimatmuseum war ebenfalls geöffnet, dieses Angebot wurde von zahlreichen interessierten Besucherinnen und Besuchern rege genutzt. So war das Osterfeuer 2007 wieder ein großer Erfolg.

Das Bild zeigt drei kleine Besucherinnen nach erfolgreicher Ostereiersuche.


1. Gemütlicher Nachmittag im neuen Jahr

Am Mittwoch, dem 07.03.2007 fand der erste gemütliche Nachmittag des Jahres 2007 im Backhaus auf dem Heimathof statt. Rund 70 Heimatfreundinnen und Heimatfreunde waren im Backhaus zusammengekommen, um sich leckeren Pickert schmecken zu lassen, den die "Pickertgruppe" des Vereins zubereitet hat. Natürlich wurde dabei auch tüchtig "geklönt".

Der Gemütliche Nachmittag, der jeweils von den einzelnen Fachgruppen des Heimatvereins ausgerichtet wird, findet bis Oktober an jedem 1. Mittwoch im Monat um 15:30 Uhr im Backhaus statt.

Jahreshauptversammlung 2007 des Heimatvereins Leopoldshöhe

Am Sonntag, dem 04. Februar 2007 fand die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Leopoldshöhe statt. 118 Heimatfreundinnen und Heimatfreunde konnte der Vorsitzende des Heimatvereins Rudi Strunk in der Festhalle Asemissen begrüßen.

Nach einem Grußwort von Leopoldshöhes Bürgermeister Gerhard Schemmel, der es sich auch in diesem Jahr nicht hat nehmen lassen, an der Versammlung teilzunehmen, wurde die umfangreiche Tagesordnung mit den Tätigkeitsberichten des Vorsitzenden und der Fachwarte, dem Kassenbericht, Kassenprüfungsbericht usw. abgearbeitet.

In diesem Jahr standen auch wieder Vorstandswahlen auf dem Programm. Bis auf eine Änderung ist der neue Vorstand identisch mit dem alten. Manfred Dyck, seit 7 Jahren als Beisitzer im Vorstand tätig, hat sein Amt zur Verfügung gestellt. Für ihn rückte Walter Ehrlich nach. Somit setzt sich der neue Vorstand wie folgt zusammen:
Vorsitzender: Rudi Strunk
Stv.Vorsitzender: Helmut Eikermann
Kassierer: Hans-Joachim Herrmann
Schriftführer: Klaus Sunkovsky
Beisitzer/in: Gerlinde Huxhage und Walter Ehrlich

Einen Wechsel hat es auch im Bereich der Fachwarte gegeben, Frau Ingrid Güse hat nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit ihr Amt als Archivarin des Heimatvereins ebenfalls zur Verfügung gestellt, ihr Nachfolger ist Karl-Heinz Koch. Die übrigen Fachwarte/Fachwartinnen wurden sämtlich in ihren Ämtern bestätigt:
Claudia Albri - Akkordeonorchester
Hans Joachim Herrmann und Eberhard Titze - Wanderwarte
Eberhard Titze und Dieter Kulik - Museumswarte
Wilfried Schwanold - Naturschutzwart
Hanna Druffel - Plattdeutsche Gruppe

Ebenfalls fanden im Rahmen der Jahreshauptversammlung Ehrungen für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft statt. Mit einer Urkunde und einer Anstecknadel wurden geehrt: Elfriede Angermann, Lothar Färber, Margret Günther, Friedrich und Wilga Johannesmann, Anne-Marie Junker, Edith Plöger, Gustav Rosenbaum, Heinrich Tyart und Hannelore Zühlke. Wie immer gibt es bei der Jahreshauptversammlung ein gemütliches Kaffeetrinken und auch ein kleines Rahmenprogramm. In diesem Jahr unterhielten die Plattdeutschen Freunde und das Akkordeonorchester die Versammlung mit einigen Plattdeutschen Vorträgen und Sketchen und schmissiger Musik.

"Wurstebreiessen" im Backhaus

Am Mittwoch, dem 10. Januar 2007 fand im Backhaus auf dem Heimathof das traditionelle Wurstebreiessen des Heimatvereins statt. Das Wurstebreiessen ist stets die erste Veranstaltung des Heimatvereins im neuen Jahr.

Diesmal waren wieder 80 Heimatfreundinnen und Heimatfreunde gekommen, um sich den leckeren Wurstebrei schmecken zu lassen und sich auf das neue Jahr einzustimmen.


Veranstaltungen 2006 Veranstaltungen 2008

Impressum