Logo Heimatverein Leopoldshöhe e.V.
 Heimatverein Leopoldshöhe e.V.
 Ortsverein des Lippischen Heimatbundes e.V.
Sie sind hier: StartseiteVeranstaltungen → Archiv 2012

Veranstaltungen 2012

Skatturnier auf dem Heimathof

Am Samstag, dem 24.November 2012 trafen sich auf dem Heimathof in Leopoldshöhe 27 Skatfreunde und 1 Skatfreundin, um das 2. offene Skatturnier des Heimatvereins Leopoldshöhe auszutragen. Auch in diesem Jahr lag die Organisation des Turniers in den bewährten Händen von Heimrich Saak.

Gespielt wurden 2 Runden mit jeweils 36 Spielen. Es wurde fleißig gereizt und gedrückt, bis am Ende der Sieger feststand. Mit 2.522 Punkten gewann Herr Brinkmann aus Bad Salzuflen das Turnier. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Walter Niehage aus Leopoldshöhe mit 2.237 Punkten und Josef Reinkober aus Bad Salzuflen mit 2.124 Punkten. Wilhelm Steinhage, Rudi Strunk und Heinz Rott, alle aus Leopoldshöhe, erreichten ebenfalls über 2000 Punkte.

Nicht nur die Erstplatzierten erhielten schöne Preise, auch alle anderen Teilnehmer gingen nicht mit leeren Händen nach Hause. Und so waren sich am Ende alle einig, dass es im nächsten Jahr wieder eine Neuauflage des Skatturniers auf dem Heimathof geben sollte.

Offenes Skatturnier auf dem Heimathof

Am 24.11.2012 findet im Backhaus auf dem Heimathof das 2. offene Skatturnier des Heimatvereins Leopoldshöhe statt. Das Turnier beginnt um 15.00 Uhr, die Startkartenausgabe ist um 14.00 Uhr, das Startgeld beträgt 2,- €. Gespielt werden 2 Runden mit je 36 Spielen.

Der Heimatverein lädt alle Skatfreunde und Skatfreundinnen herzlich ein, um in gemütlicher Runde einen zünftigen Skat zu „dreschen“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf die Gewinner des Turniers warten schöne Preise, aber auch alle anderen Teilnehmer gehen nicht leer aus.

Neuer Ausstellungsraum im Heimatmuseum

Die Umwelt- und Naturschutzgruppe des Heimatvereins Leopoldshöhe wurde am 24. Oktober 2012 auf dem Heimathof Leopoldshöhe mit dem Umweltschutzpreis des Lippischen Heimatbundes ausgezeichnet. Die Umwelt- und Naturschutzgruppe des Heimatvereins Leopoldshöhe setzt sich seit mehr als 30 Jahren für den Naturschutz in der Gemeinde und insbesondere auf dem Heimathof Leopoldshöhe ein. So werden u.a. mehr als 200 Nistkästen im gesamten Gemeindegebiet betreut. Auf dem Gelände des Heimathofes ist seit Beginn der 1990er Jahre ein wunderschönes Refugium entstanden, dass die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen des Heimatvereins in ein kleines Naturparadies verwandelt haben. Die Obstwiese mit altem Obstbaumbestand und zahlreichen Neuanpflanzungen bietet auch ein wertvolles Rückzugsgebiet für viele Tierarten. Insbesondere die Randhecke bietet Unterschlupf für Vögel und Niederwild. Die alten Futtersilos auf dem Hof wurden zu einem „Fledermaushotel“ umgebaut. Eine Trockenmauer wurde am Heimathof errichtet und an verschiedenen Stellen des Hofgeländes wurden „Insektenhotels“ installiert. Seit 2 Jahren bereichert auch ein Bauerngarten das Ensemble des Heimathofes.

Pflege und Instandhaltung all dieser Einrichtungen (auch eine weitere Obstwiese im Ortsteil Bexterhagen gehört noch dazu), erfordert viel Arbeit und Engagement. Und dieses langjährige Engagement wurde nun vom Lippischen Heimatbund mit dem Lippischen Umweltschutzpreis, der mit einem Preisgeld von 1.000,- € verbunden ist, geehrt.

Gemeinsam mit dem Heimatverein Leopoldshöhe wurden noch 6 weitere Gruppen und Initiativen aus Lippe mit Preisen und Belobigungen ausgezeichnet.

Neuer Ausstellungsraum im Heimatmuseum

Nach umfangreichen und langwierigen Arbeiten ist der Dachboden des Heimatmuseums am 20.03.2012 als weiterer Ausstellungsraum seiner Bestimmung übergeben worden.

Über Jahre hinweg wurde der Dachboden als Lagerraum für verschiedene Gerätschaften und Gegenstände genutzt, die nicht in den Ausstellungsräumen gezeigt werden konnten. Die Verantwortlichen des Heimatvereins haben daher vor einigen Jahren überlegt, diesen Zustand zu ändern und auch den Dachboden als Ausstellungsraum der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dies war jedoch kein ganz leichtes Unterfangen, so gab es u.a. keinen geeigneten Zugang. Auch waren bei einer Umwidmung des Raumes strenge Brandschutzvorschriften zu beachten. Mit tatkräftiger Unterstützung des Bauamtes der Gemeinde Leopoldshöhe wurden dann die entsprechenden Pläne gefertigt und die erforderlichen Anträge gestellt. Nachdem die bauaufsichtliche Genehmigung erteilt war, machten sich Mitglieder der Dienstagsgruppe um Museumswart Eberhard Titze an die Arbeit. In Eigenleistung wurde eine Eichentreppe angefertigt und eingebaut, ein Vorraum musste eingerichtet und eine Notausstiegsluke installiert werden. Parallel zu diesen Arbeiten waren andere Mitglieder der Arbeitsgruppe damit beschäftigt, die zahlreichen Ausstellungsstücke herzurichten, zu restaurieren und zu säubern. Dazu zählen auch Geräte, die in der letzten Zeit von Heimatfreundinnen und Heimatfreunden aus ganz Lippe dem Heimatverein überlassen wurden.

Nach Abschluss der letzten "Feinarbeiten" erfolgte im Februar die Schlussabnahme, sodass der Raum nunmehr dem regulären Museumsbetrieb gewidmet werden konnte. Die offizielle Widmung erfolgte am 20. März im Beisein des Bürgermeisters der Gemeinde Leopoldshöhe, Herrn Gerhard Schemmel. Nach einer Einführung durch den Museumswart Eberhard Titze würdigte der Bürgermeister die Arbeit und das Engagement der Arbeitsgruppe und übergab gemeinsam mit Herrn Titze den Dachboden seiner Bestimmung.

Zu sehen sind u.a. verschiedene Möbel, Großgeräte, wie z.B. Kartoffelsortiermaschinen, Ackergeräte, eine Tischlerwerkstatt und als besonderes "Schmuckstück" eine über 200 Jahre alte Drechselbank. Am Ostersonntag, dem 08.04.2012 ist das Museum ab 17.00 Uhr im Rahmen des Osterfeuers wieder geöffnet und dann kann der Dachboden erstmals besichtigt werden.

Das Bild zeigt Bürgermeister Schemmel mit Museumswart Eberhard Titze und Melitta Schindler, die seit kurzem der Dienstagsgruppe angehört und sich ebenfalls um das Museum kümmert.

Spendenübergabe an die Fördervereine der Grundschulen

Aus dem Verkauf des historischen Kalenders spendet der Heimatverein 1 € pro verkauftem Exemplar für eine gemeinnützige Einrichtung in Leopoldshöhe. In diesem Jahr freuten sich die Fördervereine der Grundschule Asemissen und der Grundschule Leopoldshöhe über je 100,- €, die für die Arbeit mit Grundschulkindern verwendet werden sollen. Das Bild zeigt den Vorsitzenden des Heimatvereins Rudi Strunk bei der Übergabe der Spende an die Vorsitzenden der Fördervereine im Heimatmuseum.


Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Leopoldshöhe

Am Sonntag, dem 04.03. fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Leopoldshöhe in der Festhalle Asemissen statt. 113 Heimatfreundinnen und Heimatfreunde waren der Einladung gefolgt und ließen sich über die Vereinsarbeit informieren. Nach der Begrüßung und dem Grußwort von Bürgermeister Gerhard Schemmel gaben Vorsitzender Rudi Strunk und die Leiter und Leiterinnen der Fachguppen ihre Tätigkeitsberichte ab. Eine Nachwahl zum Festausschuss war erforderlich, da Erika Abel, ein langjähriges Mitglied dieser Gruppe, ihre Tätigkeit im Festausschuss beendet hat. Als Nachfolger wurde Hans Koppmann gewählt. Auch Ehrungen standen auf dem Programm, 12 Mitglieder des Heimatvereins können in diesem Jahr auf eine 25-jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Nach einem kurzen Ausblick auf die Veranstaltungen 2012 stand das gemütliche Kaffeetrinken auf dem Programm, in diesem Jahr von der Akkordeongruppe des Heimatvereins musikalisch umrahmt. Den Abschluss bildete eine Filmvorführung üer die Stadt Bielefeld in der Kriegs- und unmittelbaren Nachkriegszeit. Nach diesem interessanten Beitrag machten sich dann die Teilnehmer und Teilnehmer des Jahreshauptversammlung auf den Heimweg.


News & Veranstaltungen 2011 News & Veranstaltungen 2013

Impressum