Die ehemaligen Vorsitzenden des Heimatvereins Leopoldshöhe

Rudolf Schlichting

Vorsitzender 1976 – 1978

Walter Grothoff

Vorsitzender 1978 – 1983

Fritz Wagemann

Vorsitzender 1983 – 2000

Rudi Strunk

Vorsitzender 2000 – 2013

Helmut Eikermann

Vorsitzender 2013 – 2019

Die Geschichte des Heimatvereins Leopoldshöhe reicht zurück bis zum 29.12.1975. An diesem Tag verschickte Herr Rudolf Schlichting eine Einladung an Leopoldshöher Bürgerinnen und Bürger zu einem zwanglosen Gespräch über die Gründung eines Heimat- und Verkehrsvereins im Lippischen Heimatbund, dessen Mitglieder Herr Schlichting wie auch andere Leopoldshöher und Leopoldshöherinnen bereits seit vielen Jahren waren.

Der Gedanke zur Gründung eines Heimatvereins in Leopoldshöhe fiel auf fruchtbaren Boden, und so wurde bereits am 10.02.1976 die Gründungsversammlung des Heimatvereins Leopoldshöhe als Ortsverein des Lippischen Heimatbundes durchgeführt.

Zum ersten Vorsitzenden wurde der Initiator, Herr Rudolf Schlichting, gewählt. Neben dem Geschäftsführer des Lippischen Heimatbundes, Herrn Wilhelm Rinne, nahmen auch der damalige Bürgermeister, Dr. Hans Seiffert, sowie der ehemalige Gemeindedirektor Gustav Führing an der Versammlung teil. Dr. Seiffert wurde auch als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Die weiteren Mitglieder des ersten Vorstandes waren Herr Walter Bachler, Frau Dorothea Ermgassen, Herr Gerhard Güse und Herr Richard Heinrich.

Rudolf Schlichting stand dem Verein bis 1978 vor, ihm folgte Walter Grothof, der dieses Amt bis zu seinem Tode im Jahr 1983 ausgeübt hat. Diese beiden Vorsitzenden haben die Aufbaujahre des Vereins gestaltet und geprägt. Der Verein hatte bereits in diesen Anfangsjahren einen großen Zulauf. Unter ihrer Verantwortung wurden z.B. Fachgruppen gegründet, die größtenteils noch bis heute bestehen. Bereits in den Anfangsjahren wurden auch zahlreiche Veranstaltungen ins Leben gerufen. Auch viele dieser Veranstaltungen bereichern das gesellige Leben in Leopoldshöhe bis heute.

Im Jahr 1983 wurde dann Fritz („Friedel“) Wagemann zum neuen Vereinsvorsitzenden gewählt. Herr Wagemann leitete die Geschicke des Vereins 17 Jahre lang. In seine Amtszeit fiel die sicherlich bedeutsamste Entwicklung im Heimatverein, nämlich die Entstehung des Heimathofes Leopoldshöhe mit seinen unterschiedlichsten Einrichtungen. Das Projekt Heimathof war Fritz Wagemann ein Herzensanliegen, das er mit vollem Einsatz und hier und da auch gegen einige Wiederstände verfolgt hat. Das Projekt „Heimatmuseum“, das 1999 verwirklicht werden konnte, nahm dabei eine besondere Stellung ein. Nachdem er das Amt des Vorsitzenden im Jahre 2000 an seinen Nachfolger Rudi Strunk weitergegeben hat, widmete er sich einige Jahre ganz dem Museum und wurde der erste Museumswart des Heimatmuseums.

Rudi Strunk, von 1984 bis 1994 Bürgermeister der Gemeinde Leopoldshöhe, oblag es dann, als Vereinsvorsitzender den Heimathof weiter zu entwickeln und den Ort Heimathof zu einem zentralen und wichtigen Treff- und Kommunikationsort für die Leopoldshöher und Leopoldshöherinnen zu formen. Er leitet bis heute die sogenannte „Dienstagsgruppe“ die sich mit großem Engagement für die Unterhaltung und Pflege des Heimathofes einsetzt.

Nach 13-jähriger Amtszeit trat Rudi Strunk 2013 nicht mehr zur Wahl des Vorsitzenden an.

Seine erfolgreiche Arbeit für den Heimatverein Leopoldshöhe wurde nahtlos von seinem Nachfolger Helmut Eikermann weitergeführt. Wie seine Vorgänger hat auch Helmut Eikermann als Mitglied des erweiterten Vorstands in unserem Dachverband, dem Lippischen Heimatbund, wichtige überregionale Aufgaben erfüllt.  Helmut Eikermann bekleidete das Amt des Vorsitzenden bis 2019.

© Heimatverein Leopoldshöhe 2020