Portrait Heimatverein Leopoldshöhe

Der Heimatverein Leopoldshöhe wurde im Jahre 1976 als Ortsverein des Lippischen Heimatbundes gegründet. Er hat derzeit weit über 500 Mitglieder und ist somit einer der mitgliederstärksten Ortsvereine im Lippischen Heimatbund und innerhalb der Gemeinde Leopoldshöhe.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, getreu seiner Bezeichnung, den Begriff „Heimat“ im Bewusstsein der Menschen zu erhalten. Dies ist gerade in einer Zeit wichtig, in der viele, insbesondere jüngere Menschen, mit diesem Begriff nicht mehr viel anfangen können. Die Brauchtumspflege und das Beleben alter Traditionen sind dabei nur ein Aspekt der Vereinsarbeit. Die Verschönerung des Ortsbildes, Schutz und Pflege der Natur gehören ebenso dazu, nicht zu vergessen die vielfältigen Tätigkeiten im kulturellen und geselligen Bereich. Der Heimatverein erfüllt dabei auch eine wichtige Funktion als Bindeglied zwischen den acht einzelnen Ortsteilen der Gemeinde Leopoldshöhe.

Die Veranstaltungen des Heimatvereins Leopoldshöhe wie z.B. das Osterfeuer, der Mäh- und Dengelwettbewerb, das Apfel- und Kartoffelfest aber auch die gemütlichen Klönnachmittage bei Kaffee und Kuchen und die Skatnachmittage auf dem Heimathof haben einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Heimatvereins und der Gemeinde; sie werden von den Leopoldshöherinnen und Leopoldshöhern gern angenommen und von vielen hundert Menschen besucht.

Mittelpunkt der Vereinsarbeit ist der Heimathof Leopoldshöhe. Der Heimatverein hat diesen ehemaligen landwirtschaftlichen Betrieb in vielen tausend Arbeitsstunden zu einem echten Schmuckstück gestaltet. Der Heimathof ist das „Zuhause“ des Heimatvereins, er ist der zentrale Ort aller Aktivitäten, Anker und Bindeglied der Leopoldshöher Heimatfreundinnen und Heimatfreunde.

Zum Heimathof gehören das restaurierte Backhaus aus dem Jahre 1842 mit dem historischen Backofen, eine gut ausgestattete Küche und einem großen Veranstaltungsraum für jedwede Veranstaltungen. Außerdem das sehenswerte Heimatmuseum mit seinen vielen Exponaten, das im ehemaligen Haupthaus, einem Vier-Ständer-Fachwerkbau aus dem Jahre 1793 untergebracht ist. Das Heimatmuseum wird jährlich von mehr als 3.000 Menschen besucht.

Zu den Außenanlagen des Heimathofes gehören ein Grillplatz, eine große Obstwiese, ein Kinder-Erlebniswald, eine kleine Imkerei, ein Familien-Gemüsegarten sowie ein Bauerngarten.

All diese Einrichtungen werden von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, insbesondere von der „Dienstagsgruppe“ des Vereins betreut und gepflegt.

Neben der „Dienstagsgruppe“ gibt es als weitere Fachgruppen: die Wandergruppe, das Akkordeonorchester „Leopoldshöher Musikanten“, die Umwelt- und Naturschutzgruppe sowie zwei Backgruppen. Das Museum wird von zwei Museumswarten betreut. Wie andere Institutionen, Verbände und Vereine unterhält der Heimatverein auch ein Archiv. Hier werden die unterschiedlichsten Druck-, Schrift-, Bild-, Kartendokumente, bewertet, geordnet, erschlossen und verwaltet, die für uns oder spätere Generationen von Nutzen sein können.

Der Vorstand des Heimatvereins Leopoldshöhe besteht aus 7 Personen:

  • Vorsitzender: Helmut Depping,
  • Stv. Vorsitzender und Schriftführer: Klaus Sunkovsky
  • Stv. Schriftführerin: Brigitte Wittenberg.
  • Kassierer: Hans-Joachim Herrmann
  • Stv. Kassiererin: Eva Zimmermann
  • Beisitzerin/Beisitzer: Erika Koppmann, Inge Hoffmann
  • Ehrenvorsitzende: Rudi Strunk, Helmut Eikermann
© Heimatverein Leopoldshöhe 2020