Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Autorenlesung mit Ewald Weber auf dem Heimathof

20. Mai um 17:00 - 20:00

In Kooperation mit der Gemeindebücherei Leopoldshöhe bieten wir im Rahmen unseres Projektes „Umweltbildung auf dem Heimathof“ verschiedene Lesungen zu Umweltthemen an. Heute ist Ewald Weber auf dem Heimathof zu Gast. Nach einem gemeinsamen Autorenspaziergang um den Heimathof liest Ewald Weber aus seinem Buch „Die Pflanze die gern Purzelbäume schlägt“. Im Anschluss daran findet beim gemeinsamen Grillen ein reger Gedankenaustausch statt.

Der Eintritt kostet 5,00 €; Kartenvorverkauf/Anmeldung: Gemeindebücherei in Leopoldshöhe und Asemissen, Gemeindeverwaltung Leopo0ldshöhe und Anmeldung über der Kontaktbutton auf der Website des Heimatvereins Leopoldshöhe.

Dr. Ewald Weber ist Biologe und Sachbuchautor. Er lehrt und forscht an der Universität Potsdam mit Schwerpunkt Biodiversität. Sein Anliegen als Autor ist das Vermitteln von wissenschaftlichen Zusammenhängen und von Naturgeschichte im weitesten Sinn. Ewald Weber ist in der Schweiz aufgewachsen, studierte er an der Universität Basel Biologie und promovierte im Fach Pflanzenökologie über die Biologie der gebietsfremden Goldruten. Anschließend verbrachte er drei Jahre in Kalifornien, wo er seine Forschungen vertiefte. Nach der Rückkehr lehrte und forschte er zunächst an der ETH Zürich; seit 2008 ist er an der Universität Potsdam tätig. Weber ist international für seine Forschung im Bereich der Biodiversität und Pflanzenökologie bekannt und hat dazu zahlreiche wissenschaftliche Artikel veröffentlicht. Der engagierte und begeisterungsfähige Forscher wagt gerne auch den Blick über den Tellerrand seiner Disziplin. Er hat bereits mehrere Sachbücher zu botanischen und ökologischen Themen geschrieben und hält öffentliche Vorträge. Sein Anliegen ist dabei das Vermitteln von Zusammenhängen und von Naturgeschichte im weitesten Sinn. Er versteht es, komplexe Sachverhalte anschaulich zu erklären.

“Gefördert im Rahmen von „Und seitab liegt die Stadt“ – ein Projekt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (Förderprogramm „Kultur in ländlichen Räumen“) und des Literarischen Colloquiums Berlin.”

Details

Datum:
20. Mai
Zeit:
17:00 - 20:00
© Heimatverein Leopoldshöhe 2020